Dr. Gregor Bartl Die Informationsplattform "alles Wissen für Autofahrer" auf wird vom langjährig erfahrenen Verkehrssicherheitsexperten Dr. Gregor Bartl geleitet:

Dr. Gregor Bartl
Jahrgang 1962, Studium der Psychologie an der Universität Wien (Mag. phil. 1990, Dr. rer. nat. 1995); Seit 1990 Verkehrspsychologe

  • Leiter der alles-führerschein.at GmbH und des driving-institut.at seit 2008

  • Leitung der EU-Projekte: "DAN" (Evaluation von Maßnahmen nach Fahrerlaubniserwerb); "Andrea" (Evaluation der Nachschulungen in Europa); "MERIT" (Grundlagen für EU-Richtlinie betreffend Fahrlehrerausbildung); "HERMES" (Optimale Didaktik in der Fahrausbildung). Mitarbeit in EU-Projekten "promising" (ungeschützte Verkehrsteilnehmer) und "Advanced" (Fahrtechniktrainings) und „ERIC“- E-learning in der Fahrerweiterbildung.

  • Grundlagenforschung ca. 70 Publikationen: Experimentelle Studien zu Alkoholbeeinträchtigung beim Fahren und zur Psychophysiologie des Schnellfahrens sowie empirische Arbeiten bezüglich Unfallursachenanalyse, Evaluationen von Verkehrssicherheitsmaßnahmen (z.B. Probeführerschein, Mehrphasenausbildung, L 17...) Verkehrsverhaltensanalysen, Motiv- und Meinungsforschung...

  • Entwicklung und Leitung von Seminaren im Bereich "human factors" mit Schwerpunkt Risikomanagement für Berufsfahrer, Fahranfänger, Einsatzfahrer sowie Fahrprüfer und mit Schwerpunkten in Coaching, Rhetorik und Verkehrsverhaltenslehre für Fahrlehrer, Instruktoren sowie Psychologen. Ausbildner für Verkehrspsychologen, Gutachter und Nachschulungstrainer gemäß FSG.

  • Mitinitiator der österreichischen Mehrphasen-Fahrausbildung

  • österreichische Grundlagenforschung für die gesetzliche Senkung des Alkohollimits auf 0,5 Promille

  • Mitglied im Österreichischen Verkehrssicherheitsbeirat (2006 bis 2008)

  • Ausbildung in Psychotherapie (KIP)

  • Seit 2004 einer von zwei Leitern der Fahrlehrerausbildung am WIFI Wien

  • Mitglied der Experten-Gruppe der Europäischen Kommission DG TREN zur Erarbeitung der Inhalte für die Fahrausbildung und Verkehrserziehung des neuen Europäischen Aktionsplans für Verkehrssicherheit.

  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Verkehrspsychologie und des Forums Traffic Psychology International